Allgemeines über die Neurochirurgie

Und über das Wirbelsäulenzentrum in Hamburg Rahlstedt

Wenn Sie hier die gesuchte Antwort nicht finden, helfen wir Ihnen gerne am Telefon unter 040 - 677 41 79 oder direkt vor Ort in unserer Praxis weiter. Sie können uns auch jederzeit eine E-Mail schreiben.

Neurochirurgie – wie wird man als Arzt dafür ausgebildet?

Die universitäre Grundausbildung zum Arzt dauert in aller Regel sechs Jahre. Danach erfolgt die Fachausbildung zum Neurochirurgen, für die ebenfalls mindestens 6 Jahre benötigt werden. Dabei erlernt der angehende Arzt unterschiedliche Untersuchungsverfahren, um Befunde eigenständig deuten zu können. Grundlegendes Wissen zu Gehirn, Rückenmark und dem peripheren Nervensystem wird ebenso vermittelt wie die benötigten chirurgischen Techniken.

Nach oben

Die Unterschiede: Neurochirurgen, Orthopäden und Neurologen

Neurochirurgen, Neurologen und Orthopäden ergänzen sich bei der Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule. Die Blickweise ist unterschiedlich, das ärztliche Ziel ist dasselbe: Die Wiederherstellung eines möglichst schmerzfrei funktionierenden Rückens. Orthopäden und Neurologen sind in aller Regel die erstbehandelnden Ärzte. Wenn keine Beschwerdefreiheit erreicht werden kann, ist eine neurochirurgische Einschätzung zum Wohle des Patienten wünschenswert.

Nach oben

Wie findet man die richtige Behandlungsmethode?

Vor der Therapie steht die sorgfältige Diagnose. Dazu gehört das Gespräch zwischen Arzt und Patient, um genauere Information über die Art der Beschwerden, Lebensgewohnheiten und beruflichen Belastungen zu erhalten. Daran schließt sich die umfassende medizinische Untersuchung an, für die uns wesentliche Diagnosegeräte wie Computer-Tomografen (CT) oder Röntgen-Anlage zur Verfügung stehen. Auf Grundlage dieser Diagnose leiten wir in Absprache mit unseren Patienten die Behandlung ein.

Nach oben

Kann ich meinen Rücken durch Vorbeugung schützen?

Was für den gesamten menschlichen Körper gut ist, ist auch für den Rücken gültig. Die Antwort lautet deshalb: Bewegung, Sport und gesunde Ernährung. Eine hundertprozentige Garantie für einen durchgängig gesunden Rücken ist das natürlich leider nicht. Denn zu Schädigungen kann es z.B. auch durch unglückliche Bewegungen oder Unfälle kommen. Bei Verspannungen sollte aber auf jeden Fall ärztlicher Rat eingeholt werden.

Nach oben

Welche Unterlagen werden für die Untersuchung gebraucht?

  • Versicherungskarte m. Überweisung bzw. Praxisgebühr
  • Aktuelle MRT (Kernspintomographie) Aufnahmen, sofern vorhanden
  • Aktuelle CT (Computertomographie) Aufnahmen, sofern vorhanden
  • Befunde, sofern vorhanden

Nach oben

Wo befindet sich unsere neurochirurgische Praxis?

Sie finden unsere Praxis in der Rahlstedter Bahnhofstraße 20, nahe in der Rahlstedter Fußgängerzone, unweit des Bahnhofs. Unsere Praxis befindet sich im 1. Obergeschoss, ein Fahrstuhl ist selbstverständlich vorhanden. Wir haben eine detaillierte Wegbeschreibung für Sie vorbereitet.

Nach oben

Wie erreichen Sie uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

In Fußweite unserer Praxis befindet sich der Rahlstedter Bahnhof und einige Bushaltestellen. Einen HVV-Planer haben wir bei unserer Wegbeschreibung für Sie bereitgestellt.

Nach oben

Gibt es in der Umgebung Parkmöglichkeiten?

Direkt vor unserer Praxis befinden sich Stellplätze. Sollten diese belegt sein, so gibt es in direkter Umgebung einige Ausweichmöglichkeiten.

Nach oben

Patientenlexikon

Was ist ein Wirbel?

vertebra (lat.)= Wirbel; 33 Wirbel bilden das Skelet der Wirbelsäule. Sie bestehen in der Regel aus dem Wirbelkörper...

Lesen Sie mehr...

Was ist der Querfortsatz?

Der Querfortsatz (Processus transversi) dienen ebenfalls als Muskelansatzstelle für seitliche Bewegungen der Wirbelsäule...

Lesen Sie mehr...